Das Histogramm einer Digitalkamera

Das Histogramm

Histogramm mit ausgewogener Belichtung

Bei Digitalkameras gibt es in der Regel die Möglichkeit, bei der Aufnahme ein Histogramm zuzuschalten. Dies ist eine sehr hilfreiche Funktion bei der Beurteilung der Belichtung.

Ein Histogramm stellt die Helligkeitswerte des aufzunehmenden Fotos grafisch dar. Die horizontale Achse steht für die verschiedenen Tonabstufungen von dunkel (auf der linken Seite) zu den hellsten Tonwerten (rechts).

Eine ausgewogene Belichtung liegt vor, wenn sich die Balken des Histogramms über die gesamte horizontale Achse verteilen, wobei sich zur Mitte hin ein „Berg“ abzeichnet. Hier sind die Mitteltöne aufgezeichnet.

____________________________________________________________________________________________ 

 

Histogramm bei Unterbelichtung

Sind die Balken nach links verschoben, liegt eine Unterbelichtung vor (siehe Foto). Eine Verschiebung nach rechts zeigt eine Überbelichtung an.

 

 

 

 

____________________________________________________________________________________________

Belichtungskorrektur 

Funktionstaste Belichtungskorrektur

Während des Fotografierens kann eine Belichtungskorrektur über die dafür vorgesehene Taste an der Kamera vorgenommen werden. Nach Betätigen der Taste wird auf dem Display eine +/- Skala angezeigt.

Über ein dafür vorgesehenes Menürad der Kamera kann die Belichtungskorrektur vorgenommen werden. Beobachten Sie nach der vorgenommenen Veränderung das Ergebnis auf dem Histogramm.

Letzte Änderung am Freitag, 27 Juni 2014 12:21

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Mehr in dieser Kategorie:

VIADAVINCI.dialog GmbH

Hellgrundweg 109

Hamburg

22525

Deutschland

Telefon: 040-84 87 87 0

Fax: 040- 84 78 08

E-Mail: info[at]kamerareparatur.com

Zum Seitenanfang